Dr. Christoph Heher
& sein Team

Dr. Christoph Heher – Wie ich Kinderarzt wurde…

Schon sehr früh wuchs in mir der Wunsch einmal Kinderarzt zu werden. Aus diesem Grund führte mich mein Weg, nach Abschluss der Schule, an die Karl Franzens Universität in Graz, wo ich mit dem Medizinstudium begann.

Mich faszinierten von Anfang an die vielen kleinen Details, die so perfekt zusammenspielen um in einem Körper ein funktionierendes Ganzes zu bilden. Mein Ziel war immer die Zusammenhänge zu verstehen, weil dadurch Erkrankungen und mögliche Therapien einer gewissen Logik folgen.

Da das Medizinstudium anfangs noch sehr theoretisch war, begann ich eine ehrenamtliche Arbeit beim Roten Kreuz als Rettungssanitäter. Hier durfte ich während meiner zehnjährigen Tätigkeit, in ein paar tausend Einsätze zahlreichen Menschen helfen.

Nach Abschluss des Medizinstudiums absolvierte ich meinen Präsenzdienst beim Bundesheer. Hier betreute ich unter anderem verschiedene Sanitätsstellen.

Mein Einstieg in die Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin war bei einem Landarzt in der Marktgemeinde Thörl. Es folgte ein lückenloser Wechsel zur KAGES, bei der ich in verschiedenen Landeskrankenhäusern in der Steiermark meinen Turnus absolvierte. Den letzten Feinschliff erhielt ich bei einem Hautarzt in der Stadtgemeinde Leibnitz.

Es folgte der Wechsel als Assistenzarzt auf die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde in Graz. Im Zuge meiner Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde lernte ich hier in den verschiedenen Spezialbereichen die unterschiedlichen Behandlungsmethoden der kleinen und großen PatientInnen kennen. Ich durfte die Kleinsten betreuen, die viel zu früh auf unsere Welt wollten und ich konnte die älteren ein Stück ihres Weges der Entwicklung und durch ihre Erkrankungen begleiten. Besonders vertiefen durfte ich meine Ausbildung im pädiatrischen Ultraschall.

Im Oktober 2013 eröffnete ich eine Wahlarztordination für Kinder- und Jugendheilkunde in Graz-Andritz. Immer wieder fasziniert mich die freundliche Offenheit und Ehrlichkeit mit der Kinder auf einen zugehen. Dies macht den Beruf des Kinderarztes mit Sicherheit zu einem der schönsten auf der Welt.

Mag. Christina Heher, Ordinationsmanagement

An zwei Tagen verstärke ich unser sehr nettes Team der Ordination und meine Aufgabenbereiche sind Struktur, Ablauf und Organisation. Die offene, fröhliche Art der Kinder, die immer wieder für Überraschungen sorgt, bereitet mir bei der Arbeit besonders große Freude. Als Apothekerin bringe ich mich gerne beratend ein und nehme auch viel neues Wissen aus der Kinder- und Jugendheilkunde mit in die Apotheke.

Birgit Hamerl, Assistentin

Als Mutter liegt mir das Wohlergehen unserer kleinen Patienten sehr am Herzen. Ich bin froh in diesem Team arbeiten zu dürfen, und Ihnen und Ihrem Kind die bestmögliche Versorgung sowie Geborgenheit und Verständnis bieten zu können.